CTT-2017_(Bildquelle Wechselszene) (172)

Chiemgau Team Trophy: Mehr als Genuss-Langlauf – Biathlonschießen und DSV-Nachwuchsprogramm in Reit im Winkl

Am 28. Januar 2018 startet die Chiemgau Team Trophy zum bereits vierten Mal an der Max Aicher Arena in Inzell. Das Angebot für Sportler ist verlockend: Perfekt präparierte Loipen für Klassischen- und Skating-Stil, schönstes Panorama, Schmankerl und Musik auf der Strecke. Doch das ist noch lange nicht alles, was der Genuss-Langlauf zu bieten hat. Vor allem am Zielort in Reit im Winkl warten Attraktionen, die nicht nur für die Langläufer, sondern auch für Zuschauer, Besucher oder Gäste attraktiv sind.

Wie schon im vergangenen Jahr kommt im Stadion in Reit im Winkl mit der Laserschießanlage von Ernst Reiter echtes Biathlon-Gefühl auf. Der gebürtige Siegsdorfer Ernst Reiter weiß wovon er spricht, wenn er Sportlern Tipps gibt. Immerhin galt er in den 80er Jahren als einer der erfolgreichsten deutschen Biathleten. Diese Erfahrung gibt der 54-jährige nun seit Jahren durch sein Personal Coaching und bei individuellen Biathlon-Events weiter.

Für die Teilnehmer der Chiemgau Team Trophy bietet Reiter wieder einen Wettbewerb an: im „Biathlon-Shootout“. Ohne Ski, nur mit der Waffe, müssen 10 Scheiben so schnell wie möglich getroffen werden. Jeder Starter bekommt schon vor der Veranstaltung seinen persönlichen Gutschein und kann so im Ziel mitmachen. Die 9 Zeitschnellsten des Tages treten am Ende im KO-System gegeneinander an und ermitteln im großen Finale den Sieger. Mitmachen können gegen Gebühr natürlich auch alle Interessierten.

Für den Skinachwuchs, ebenso wie für alle Gäste, baut der Deutsche Skiverband seine „Skitty World Nordic“ auf. Zahlreiche Stationen vermitteln mit technischen und koordinativen Elementen spielerisch Langlauftechnik. Übungen im Fahren, Laufen und Springen bieten abwechslungsreichen Lernspaß – eben das will der Deutsche Skiverband besonders dem Nachwuchs nahebringen. Vom Slalom, über Buckelpiste, bis hin zu Zielwerfen und Schanzenspringen – kleinen und großen Kindern wird im Parkour des DSV sicherlich nicht langweilig werden.

„Mich freut es ganz besonders, dass wir mit der „Skitty World Nordic“ unser Programm gerade für den Nachwuchs noch ausbauen können. Dank der kurzen Etappen waren bereits in den letzten Jahren viele Familien mit Kindern auf der Strecke. Der Parkour in Reit im Winkl wird für Kinder und Jugendliche sicherlich eine große Attraktion,“ freut sich Organisator Sven Hindl über die Neuerung.