Die Sportart

Langlauf ist gesund

Skilanglauf gehört zu den gesündesten Sportarten überhaupt. Das Gleiten auf Langlaufski erfreut sich zu Recht bei vielen Wintersportfreunden einer großen Beliebtheit. Er ist die ideale Sportart, die Ausdauer, Fitness und Entspannung bietet. Gleichzeitig schult man Balance und Koordination. Außerdem wird der Stoffwechsel angeregt, das Immunsystem gestärkt und die Fettverbrennung aktiviert.

Aktiviert die Muskeln
Langlauf ist als Krafttraining nicht zu unterschätzen. Durch die Diagonalbewegung von Armen und Beinen werden viel mehr Muskelgruppen als beim Laufen aktiviert. Dadurch können Muskelverspannungen – ganz besonders in der Rückenpartie – gelöst und Rückenbeschwerden gemildert werden.

Stärkt das Herz-Kreislauf-System
Skilanglauf ist eine der effektivsten Ausdauersportarten. Es werden nicht nur die Muskulatur gestärkt, sondern Herz, Kreislauf sowie Lunge trainiert und die Fettdepots beginnen zu schmelzen. Blutdruck, Herzfrequenz und die Sauerstoffaufnahme im Blut werden positiv beeinflusst. Skilanglauf eignet sich optimal für Menschen mit Venenproblemen.

Verträglich für die Gelenke
Skilanglauf ist durch seine hohe dynamische und geringe statische Belastung sowie aufgrund der gleitenden Bewegungen sehr gelenkschonend.

Gut für die Psyche
Skilanglauf ist entspannend und ideal für alle, die sich nach Ausgleich und Erholung sehnen. Der immer gleiche Bewegungsrhythmus in der Natur, in der Kälte und der Winterlandschaft beruhigt die Nerven und macht den Kopf wieder frei.