So starten Sie erfolgreich bei der CTT: 9 Tipps von Biathletin Vanessa Hinz

In der Wintersaison 2012 wechselte die Schlierseerin Vanessa Hinz aus dem Langlauf-Lager hin zu den Biathleten, und machte damit einen weiteren Schritt in Richtung Erfolgsspur. Sofort wurde sie in den B-Kader berufen und sammelt nun im Weltcup Erfahrungen. In diesem Jahr konnte sie in Hochfilzen ihre persönlichen Bestleistungen abliefern: Ein sechster Rang im Sprint, sowie der Sieg im Team.

Manchmal jedoch, geht die Biathletin ihrem Sport fremd. Wie zum Beispiel 2014 mit einem Staffel-Start beim Chiemsee Triathlon und dem Sixtus Schliersee Alpen Triathlon. Trotz aller Begeisterung für andere Sportarten, bleibt sie jedoch am liebsten beim Langlauf bzw. Bitahtlon. Natürlich will sich die 22-jährige auch die Chiemgau Team Trophy nicht entgehen lassen. Wir haben die Expertin um Ihren Rat gefragt: Auf was sollte man bei einem Start achten?

Welche Ausrüstung brauche ich für eine Skilanglauf-Tour wie bei der Chiemgau Team Trophy?

Für die Chiemgau Team Trophy würde ich eine warme bzw. dünne Funktionsunterwäsche (je nach Temperatur) anziehen, darüber eine Tight (wie beim Nordic Walking oder beim Joggen) und einen Rolli. Wenn es kälter wird, ziehe ich gerne noch eine atmungsaktive und windabweisende Weste darüber, als Kopfbedeckung eine dünne Mütze, ebenfalls atmungsaktiv. Wenn es sehr kalt ist, verwende ich im Gesicht eine fetthaltige Creme, mit wenig Wassergehalt, bzw. bei Sonne unbedingt Sonnencreme (30-50 Blocker) und eine Sonnenbrille mit hellen oder dunklen Gläsern. Langlaufhandschuhe aus dehnbarem Material (je nach Temperatur Dünne bzw. Dicke) runden das Outfit ab.

Wie mache ich meine Ausrüstung fit für den Tag des Events?

Die Skatingski müssen vor dem Rennen, abhängig von der Temperatur des Schnees, eingewachst werden. Die sportlich ambitionierten Läufer werden bügeln, abziehen und ausbürsten. Normalerweise reicht aber auch ein Gleitwachsspray aus dem Sportfachhandel. Der klassische Wachsski sollte in den beiden Laufflächen (vorn und hinten) gewachst bzw. gebügelt werden, wie beim Skater. Die Gleitzone in der Mitte des Skis wird mit Hartwachs oder Klister (je nach Temperatur) behandelt. Die einfachste und schnellste Art zum Klassisch-Laufen ist die Verwendung eine Nowax-Skis, also eines Schuppenskis. Der Vorteil: geringe Pflege macht ihn ideal für Freizeitläufer.

Auf jeden Fall macht es viel mehr Spaß, sowohl im klassischen Stil, als auch beim Skating, mit einem präparierten (gewachsten) Ski zu laufen. Sie Skilänge bei klassischen Skiern sollte die Körpergröße + 25-30 cm sein, bei den Skating Skiern wäre die optimale Länge Körpergröße + 15-20 cm.

Worauf muss ich beim Kauf der Schuhe achten?

Schuhe sollte man nicht zu eng und zu klein kaufen, sondern immer auch an einen dicken Strumpf denken, den man im Winter an hat. Die Schuhe sollten  zudem bequem sein.

Worauf muss ich bei den Stöcken achten?

Beim Stockkauf muss man sich entscheiden:

a) laufe ich die klassische Technik = Körpergröße x 0,8 (ungefähr bis zur Schulter)

b) laufe ich Skating = Körpergröße x 0,9 (ungefähr zwischen Mund und Nase)

Was macht für Dich die Faszination Skilanglauf aus?

Skilanglauf bedeutet für mich Körper und Geist zu trainieren, besonders genieße ich die Ruhe und Stille der Natur, in den verschneiten Loipen wahrzunehmen und dabei meine Gedanken zu ordnen.

Wie muss ich eine Tour wie die Chiemgau Team Trophy angehen?

Bei der Chiemgau Team Trophy sollte man sich, je nach Wahl der Streckenlänge einige Wochen vorbereiten. Nordic Walking, Skigymnastik, Joggen, Schwimmen oder Wandern – eine Sportart, die eben im Ausdauerbereich zu finden ist.

Welche Tipps gibst Du für die Strecke bei der Chiemgau Team Trophy?

Als Anfänger bzw. Gelegenheitsläufer finde ich es ganz wichtig mit einer kleineren Streckenlänge, zum Beispiel fünf Kilometern, anzufangen. Wer das ganze Jahr regelmäßig Ausdauersport betreibt, kann sich ruhig an eine längere Strecke herantrauen.

Was sollte man zu essen und trinken mit auf die Strecke nehmen? Bzw. vorher/nachher essen/trinken?

Ich persönlich esse vor einem Training oder Wettkampf am Abend zuvor grundsätzlich Kohlenhydrate, um meine Speicher aufzufüllen. Zum Frühstück empfehle ich Müsli mit Früchten oder Haferbrei. Während eines Trainingslaufes esse ich nichts. Wenn mehrere Kilometer gelaufen werden, nehme ich nur Flüssigkeit inform eines warmen Tees zu mir. Unmittelbar nach dem Rennen esse ich einen Riegel oder nehme einen Energiedrink zu mir, um sofort die Speicher wieder aufzufüllen.